Das Leben ist reich

von Alf Glocker
Mitglied

Das Leben ist reich an Armutszeugnissen,
aber man kann sie sich selbst ausstellen!
Wer nichts hat, bekommt eine Sex in Bio
und darf in der Schule fröhlich schwänzeln.

Die Schule des Lebens ist sehr nachsichtig,
aber nur neuerdings, seit die Schlechtesten
ein Stipendium für die Zukunft bekommen,
die andere aufgebaut haben, um arm zu sein.

Denn das Teilen ist unser oberstes Gebot!
Die sich selbst vernachlässig haben, wollen
die Ersten sein – das ist doch das Letzte!
Aber sag was und du bist brutal vergessen.

So darf etwas verfälscht werden, was, bei
genauer Durchsicht der Akten, augenfällig
hervorsticht. So sehr, daß es unanständig ist,
dagegen Einspruch erheben zu wollen, obwohl …

niemand mehr überleben kann, bei dieser
prekären Bildungslage, wo alles in den Himmel
schreit, was nicht erklärt werden darf: O Gott,
warum hast du dich denn selber verlassen?!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.
Öl auf Leinwand/digital

Buchempfehlung:

536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

09. Nov 2018

Das Leben ist reich, es hat viel Charme -
Doch macht der Sapiens es schnell arm ...

LG Axel

09. Nov 2018

"...augenfällig hervorsticht, so sehr, daß es unanständig ist, dagegen Einspruch erheben zu wollen",
selbst das Nebensächliche deines Gedichts ist brillant.
LG Uwe

10. Nov 2018

Wenn man es hoch schätzen und beschützen würde...richtig!

LG Alf