Poetische Ejakulation

von Peter Stampfer
Mitglied

Im scheuen Licht des jungen Morgens
Mit einer zum Platzen vollen Blase
Das Lied der frühen Vögel in den Ohren
Mein stolzes Schwert fest in der Hand
versprühe ich zum Abschied stumm
Dem schon müden, fahlen Mond
Der vom Himmel zu fallen droht
Meine erwachte glühende Sehnsucht
In die Falten durchgeschwitzter Laken
Poesie ist die Ejakulation der Phantasie

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise