Der Zauber von Träumen

von Yvonne Zoll
Mitglied

Als ich ging den Gang
eines Traumwandlers
Umwoben im Schwärmen
Glasierten Glänzens zusammen
gezogen zur Silhouette einzig
umrissen erhob verdichtend
sich ein Schatten vor leisem
Licht getragen vom Verzehren
mich umschlingend

Seitdem tanzen mir Buchstaben
Solch vogelhafte Tiere
im Schluchzen der Wolken
entgegen sie wehren sich
bewegend verwaisendem
Fremden abhold verführen
desgleichen im Wispern ästhetischen
Zaubers mich zurück zu dir

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

10. Mai 2018

Ein schönes Gedicht, Yvonne, verständlich und trotzdem geheimnisvoll, verzaubernd eben - mit Wiedererkennungswert der Autorin, auch, was das Foto betrifft. Ich bin begeistert.

LG Annelie

10. Mai 2018

Ja, Dir tanzen Buchstaben entgegen, und
Du fügst sie auf wahrlich verführereische Art zusammen,
auch in diesem Gedicht, liebe Yvonne ...

LG Marie

10. Mai 2018

Des Bildes "reine Magie"
stammt aus dem Verkleinern sie
Ursprünglich eine Fichte vor dem Licht
Erschaffen neu für dies Gedicht...
So danke ich hier allen
für ihre Kommentare,
die mir sehr gefallen...

LG Yvonne