Gott übt sich

von Alf Glocker
Mitglied

Gott übt sich in Vergesslichkeit –
er langweilt sich mit sich allein!
Deshalb will er, in Raum und Zeit,
mal dies, mal das: was andres sein!

Mal ist er Künstler und Genie,
dann reist er einen String entlang,
dann bricht er etwas übers Knie
und folgt dem unerklärten Drang.

Frau kann er nur bisweilen mimen,
wenn ihm zu wohl wird auf dem Eis.
Und wenn die vielen Sterne glimmen,
weiß er wohl nicht mehr, was er weiß!

Kaum schleudert er sich in Äonen,
kaum landet er im Zwielicht gar,
erscheinen Geister, aus den Zonen,
die unglaubhaft sind und doch wahr!

Und wenn da kleine Köpfchen glauben,
sein Gütesiegel sei „Gerecht“,
so turteln sie mit Blinden, Tauben,
denn dann kennen sie ihn schlecht!

Wo Schrecken kalt in Seelen dringen,
dort wird er wie das Licht so schnell
und will die Welt zum Ende bringen –
doch sie ist schelmisch, virtuell!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.

Buchempfehlung:

536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
398 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

10. Aug 2019

Auch Gott scheint im Detail zu stecken -
Als Puzzle sorgt er für den Schrecken ...

LG Axel

10. Aug 2019

Kann nur Alf.
Weil Gott zu selten half,
und Alf ein Meister ist,
auch kontra tiefem Zwist.

LG Uwe