der wind schrie um hilfe

von Manfred Peringer
Mitglied

der hustende klang eines hafenakkordeons trieb mich
eilig übers pflaster im rinnstein grinsten geplatzte
kondome trieben neben zerrissenen netzstrümpfen

windböen vom anlegesteg hatten mich aufgeschreckt
eine frau schrie warum hilft mir niemand durch die nacht
versuchte in ihrer verzweiflung übers wasser zu gehen

in der notaufnahme gelang es nicht sie wiederzubeleben
über dem seegras vor den fenstern tanzten mücken
flüchtige schwärme die blindlings ins grelle licht flogen

Video:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

11. Jan 2019

Danke, Manfred, für das schöne Lied und das sehr gute Gedicht.

LG Annelie

12. Jan 2019

Hallo Annelie,
der Text ist eine Collage aus drei Songtexten, einmal
"The Wind cries Mary" von Jimmy Hendrix, Kris Kristoffersons "Help me make it trough the Night" und das angehängte Lied "Ein Glas auf die See" von Hafennacht (Original von Element of Crime), das mir am passensden dazu erschien.
Freut mich, dass Dir das Lied zum Text gefällt, es spricht mir aus der Seele, wenn ich an die Zeit am Dünenstrand in Ostjütland denke.
LG
Manfred
PS: Wenn ich meine Leidenschaft für Musik und Lyrik vereinen kann, dann stielt sich ein Lächeln auf mein Gesicht.

12. Jan 2019

Mit Anerkennung und großem Interesse gelesen, gesehen, gehört ...

LG Marie

12. Jan 2019

Ein düsteres Bild... sehr plastisch... sehr lesenswert.

Herzliche Grüße, Susanna