Fassadenstädte

von Alf Glocker
Mitglied

Europa, das sind fallende Kulissen,
Menschen, die sich in Luft auflösen –
Europa, das ist schon verlor’nes Wissen;
man zieht es vor, im Rausch zu dösen!

Daß schon die Horizonte brennen,
übersieht der Bürger, brav und fromm,
denn er darf den Grund nicht nennen –
und der Tod ruft leise: „Komm!“

Das Ende zieht als Alptraum auf,
das Schicksal nimmt den Hürdenlauf –
es überspringt Vernunfts-Barrieren!

Zauberwelten fallen weit zurück,
die Hoffnung geht, als Narrenstück –
doch Kriecher machen Traumkarrieren!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.

Buchempfehlung:

536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

11. Mai 2019

Man gräbt sich gerne selbst (s)ein Loch -
Und wundert sich doch drüber noch ...

LG Axel

11. Mai 2019

Sich selber eine Grube graben -
das will der kluge Bürger haben...

Lg Alf

11. Mai 2019

Ich ahne, aus mir, da wird nicht viel,
weil ich einfach nicht kriechen will …

Liebe Grüße
Soléa

12. Mai 2019

Wenn Du nicht kiechst dann ist es aus!
Dann bleibst Du nicht im Narrenhaus!

Liebe Grüße
Alf

13. Mai 2019

Endlich werde Menschenrecht,
nur große Dummheit ist nicht schlecht.
LG Uwe

14. Mai 2019

Ja, Europa in Flammen ist gut, aber ob jemals noch Menschenrecht wird...
ich weiß nicht - es sieht nicht danach aus!

LG Alf