Kinder

Bild von Jürgen Wagner
Mitglied

Ein Mädchen von acht Jahren
verblutet in der Nacht
Ein and’res von zehn Jahren
wird jungfräulich vermacht

Ein and'res Kind wird gläubig
Eins muss heut an die Front
Es darf dort richtig kämpfen
und wird auch nicht verschont

Und eins wird heute Opfer
Es hat's einfach gemacht
Es muss natürlich schweigen
es hat noch keine Macht

Kinder sind noch wehrlos
Kinder sind noch dort
wo’s spielerisch beginnt
wo man noch sucht das Wort

Kinder brauchen Wurzeln
Kinder brauchen Flügel
und manchmal auch den Schutz
vor gier'ger Macht und Übel

2016 - zu Matthäus 18/5f

Video:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

hcheim
12. Jun 2016

Bewegend und bestürzend - mir wurden die Augen feucht!
Auch die Bilder dieses Videos gingen mir unter die Haut und berührten auch mein eigenes inneres Kind. Und die beigegebene Musik stimmt, es ist ein Trauerspiel, wie wir weltweit mit KIndern umgehen.

Mögen diese KINDER von vielen Menschen gelesen, gehört, gesehen werden, mögen sie Gutes bewirken!

hcheim

12. Jun 2016

Der Anlass des Gedichtes war, dass das Problem der Verheiratung junger Mädchen über die Flüchtlinge mehr und mehr in unser Land kommt, Eltern anscheinend in armen Ländern auch ihre Töchter verheiraten, damit sie nach Europa kommen. - Ein zweiter Punkt war, dass ein bekannter Fussballtrainer sich vor ein paar Tagen das Leben nahm, weil bekannt wurde, dass er mit einem 12-jährigen Jungen im Gebüsch verschwunden war.

Ich finde schon, dass es in unserem Land erhebliche Fortschritte in den letzten 2-3 Generationen gab - und man lange nicht mehr so viel Gewalt anwendet wie früher. Auch nicht mehr so viel Ideologie. Trotz Kinderarmut und Missbrauch haben es Kinder hier im großen Ganzen vielleicht so gut wie nie - und können sich entfalten. Manchmal wollen die Eltern eher zu viel als zu wenig. So empfinde ich auch Dankbarkeit - auch für so viele eindrucksvolle Menschen in den heranwachsenden Generationen. Ich danke für den Kommentar! JW

hcheim
12. Jun 2016

Danke für Ihre Ergänzungen!

Könnte es sein, dass, so wie Mäner anderer Kulturen hier lernen müssen, dass Frauen keine beliebigen Sexualobjekte sind, dass sich so im Lauf der Zeit bei Eltern anderer Kulturen auch ein besseres Bewusstsein für Wert und Schutz ihrer Kinder entwickeln wird?

Gut, dass Sie auch die hiesigen Eltern ansprechen! In der Tat gibt es da auch oft einen subtilen Machtmissbrauch, wenn Helikoptereltern ihr Kind ständig überwachen und es antreiben, ihre eigenen, ehrgeizigen Ziele zu erreichen, ja, möglchst auf allen Gebieten ein Wunderkind zu werden. .

Missbrauchte Kinder - ein weites Feld .....

12. Jun 2016

Ich glaube, es gibt wenig Eltern, die ihre Kinder in Liebe freigeben können - dazu sind die Bande zu eng.

Bei anderen Kulturen ist es für uns vieles sehr klar - aber das ist eben die Außenperspektive. Weil Mohammed seine dritte und jüngste Frau Aischa im Alter von 6-7 Jahren heiratete und im Alter von 9-10 mit ihr die Ehe vollzog, sanktioniert das alles Weitere - die Heirat von mehreren Frauen (die in alten Zeiten durchaus Sinn machte) - und eben auch die Verheiratung mit Mädchen, die keine Chance mehr haben, sich im rechten Alter selbst sich einen Bräutigam zu erwählen. Da spielt auch die Unterwerfung noch eine Rolle - aber das Thema lassen wir lieber.
Ich habe wenig Hoffnung, dass sich da in absehbarer Zeit viel ändert - aber ....

Mit herzlichen Sonntagsgrüßen! JW