Nachkriegssieg

von Willi Grigor
Mitglied

Griebenschmalz und Roggenbrot,
Blutwurst, Zwiebeln, etwas Essig,
Wirsingeintopf nicht mehr ess ich.
Damals es die Zeit gebot,
streng sie herrschte nach dem Krieg.

Fades Essen reicht zur Not,
bald es wurde feiner, besser,
und wir strichen mit dem Messer
Butter auf das Weizenbrot.
Wohlstandsessen - Nachkriegssieg!

Heute stehn sie bis zum Hals
mir die Speisen mit Finessen.
Gerne würd ich wieder essen
Roggenbrot mit Griebenschmalz.
Leider Gottes in den Läden
hier im Nordland ich's nicht krieg.

© Willi Grigor, 2017
Aus dem Leben

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

11. Jul 2018

Ja, der Geschmack, er mag sich ändern:
Gern unterschiedlich, in den Ländern ...

LG Axel

11. Jul 2018

Ja, Willi, dieses Weizenbrot schmeckt zwar nicht schlecht, aber wie gesund dagegen ist Roggenbrot - ob mit oder ohne Schmalz.

Liebe Grüße,
Annelie

11. Jul 2018

Danke für Eure Kommentare, Annelie und Axel.

Wenn ich ehrlich bin, dann war Weizenbrot noch nie mein Favorit. Ich habe mich immer nach "richtigem" Bauernbrot gesehnt, wie ich es als Bub beim Bauern gegessen habe.
In Schweden ab 1975 habe ich deutsches Brot immer auch importiert, d.h. von dort mitgebracht oder von treuen Besucher mitgebracht bekommen. Erst in den letzten Jahren kann man auch hier Brot kaufen, das mir/uns wirklich schmeckt.

LG
Willi

11. Jul 2018

Deine Einstellung (und auch Erfahrung) teile ich, lieber Willi, ich sehne mich manchmal heimlich nach einem harten Stück Graubrot mit nichts drauf außer ein paasr Tropfen Maggi oder heimlich selbst gebratenen Karamell-Bonbons aus Zucker und Butter ...

LG Marie

11. Jul 2018

Ja, man hat so seine Sehnsüchte. Und viele kann man sich auch erfüllen.
Wenn es sich "nur" um ein deftiges deutsches Roggenbrot handelt, dürfte es für Dich da kein Problem geben.
Jetzt, nach 43 Jahren in Schweden, habe ich die meisten meiner diesbezüglichen Sehnsüchte aussortiert. Aber ich organisiere mir immer noch CD-Seife und Seborin-Haarwasser, das ich seit meiner Jugendzeit nach jeder Haarwäsche verwende.
Jetzt muss ich aber aufpassen, dass ich nicht alle meine (eigentlich geheimen) Sehnsüchte preisgebe :-)

LG
Willi

Neuen Kommentar schreiben