Bald

von Lothar Peppel
Mitglied

Gib mir nicht zögernd deine Hand
und lass uns küssend abwärts gehen
den Weg, den wir uns gegraben haben.
Verbrannt ist Baum und alles Land
nicht mal mehr die Mauern stehen
die lügend uns Versprechen gaben.

Schritt für Schritt ins endlos tiefe
stolpernd, schubsend im Gedränge
vertrinken wir die letzten Zölle.
Als ob ein Sog uns ständig riefe
verliert die Zeit an ihrer Länge
unter uns der Himmel, über uns die Hölle.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare