die grossen uhren

von Ingeborg Henrichs
Mitglied

als einst die grossen uhren
die zeit freiließen
den gang des seins
dem selbst zuwiesen
da begann das wahre hören
zuhören, reinhören, hinhören
einhören auf das eine echte:
den taktgeber in jedem inneren

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Ingeborg Henrichs online lesen

Kommentare

12. Feb 2019

Liebe Ingeborg, das ist wieder ein echtes Ingeborg-Henrichs-Gedicht, voller Weisheit, Hintergründigkeit - und ganz zum Schluss: das Tüpfelchen auf dem i! Hervorragend gelungen.

Herzliche Grüße zu Dir,
Annelie

13. Feb 2019

Liebe Annelie, über Dein wunderschönes Lob hab ich mich sehr sehr gefreut. Dafür möchte ich Dir meinen besten Dank schicken ! Liebe Grüße in Deinen Abend kommen von Ingeborg

13. Feb 2019

Der Taktgeber in jedem von uns meldet sich individuell. Schneller, langsamer, lauter, leiser, doch die Hauptsache ist, er funktioniert! Klein und fein geschrieben, liebe Ingeborg

Herzliche Grüße
Soléa

13. Feb 2019

Liebe Solea, ich danke Dir herzlich für das Eingehen auf den Text und Deine lobendschöne Einschätzung; hat mich gefreut. Einen schönen Abend und LG zu Dir von Ingeborg

14. Feb 2019

Liebe Ella, vielen Dank für Deine schöne Zuschrift. Sei herzlichst gegrüßt von Ingeborg