Die Weide (Sengai)

von Jürgen Wagner
Mitglied

Geduld - Winde mögen wehen,
die rau sind
Aber die Weide!

Text und Bild: Zen-Meister Sengai (1750-1835)

Rezitation:

Rezitation: Sprache, Musik und Aufnahme: Jürgen Wagner
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Jürgen Wagner online lesen

Kommentare

Jolanthe
13. Apr 2016

Die letzte Einfachheit, die größte Schlichtheit ist in allen Künsten am schwersten zu erreichen. Jürgen Wagner kennt sie und hat sie auch in Haiku und Bild eines alten Zen-Meisters entdeckt. Aus einer großen Stille heraus spricht er den alten Text und führt uns auch mit seiner Musik in einen kostbaren Raum der Ruhe und der Gelassenheit.

Von Herzen Dank für diese Ermutigung, das Leben schlicht und tapfer anzunehmen, wie es ist!

13. Apr 2016

Das Bild von Sengais Weide hing lange Zeit in meinem Zimmer und zeigte mir etwas von Hingabe und Weichheit, aber auch von Stärke und Standfestigkeit. Grüße! Jürgen Wagner