Andre Sonnen

Bild von Alf Glocker
Mitglied

Ich höre sie noch zu mir sprechen,
doch ihre Welt ist längst vergangen.
Wir müssen keine Schwüre brechen –
von Daseinswolken schwer verhangen!

Wir stehen nur noch „in Verbindung“ –
es schmerzt, wenn die Erinn’rung tobt!
Und ja, es kostet Überwindung,
daß man das trübe Schicksal lobt …

Verstehen lässt sich vieles kaum!
Es half kein Streben und kein Bitten!
Die Zeit ist Gischt, nur zarter Schaum.
Und vieles war in ihr durchlitten!

Genossen schien, für eine Strecke,
ein Freund, ein Nachbar, eine Frau.
Und immer hieß es nur „entdecke“ –
verstrickt im starren Drahtverhau.

Trost bleibt, so man sich nicht scheut,
zu sagen „ich habe was gewonnen!“
Den Augenblick, das Hier und Heut,
denn morgen leuchten andre Sonnen!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

12. Apr 2020

Morgen 'ne andre Sonne stahlt -
Doch dies war heut schon fein gemalt!

Frohe Ostern und LG, Axel

12. Apr 2020

Ebenfalls frohe Ostern!

Hat Dir die Krause was Schönes gekocht?

LG Alf

13. Apr 2020

Frauenwut ist eine Himmelsmacht -
wo keinem Mann das Herze lacht...

LG Alf