Nein – kein Gedicht zum Muttertag

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein Gedicht zum Mutter-Tag?
So was schreibe doch, wer mag!
„Unausgewogen!“ – „Ungerecht!“ –
Heutzutage scheint das schlecht ...

Man hört schon, wie die SCHRAUBEN ächzen:
Weil krächzend SIE nach Geltung lechzen ...
Drum sind die Schrauben stark verdreht –
Was ihnen aufs Gewinde geht ...

(Wohl gibt es „Essen wie bei Muttern“ –
Bei Schrauben kann man selten futtern ...)
[Ob Schrauben- oder Mutter-Tag:
Für Bäume bleibt DER Tag ein Schlag ...]

Buchempfehlung:

145 Seiten / Taschenbuch
EUR 8,50
116 Seiten / Taschenbuch
EUR 7,00
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

15. Mai 2019

Schraube und Mutter klingt fast pervers:
Und trifft so manchen sensiblen Nerv...

Liebe Grüße
Soléa

15. Mai 2019

Frau Krause scheint nicht so sensibel -
Sie säuft auch aus 'nem großen Kübel ...

LG Axel