Du wohnst nicht mehr bei uns

von Mara Krovecs
Mitglied

Ich hab die Uhren rückwärts laufen sehen
in jener traumverschlung´nen Nacht - der letzten
dass meine Tränen dein Gesicht benetzten
voll Stolz und Schmerz - wer wird das nicht verstehen?

wenn deine Ärmchen meinen Hals umschlangen
hat deine kleine Stimme oft gesungen
die Lieder und die Kindheit sind verklungen
das Glück jedoch durch dich ist nie vergangen

du bist so stark im Lachen und im Weinen
du tanzt mit Sternen aber auch auf Stein
auf deinem Weg wird steter Zauber sein

denn deine Worte lassen Menschen scheinen
du bist im Wesen aufrecht - voller Mut
mein Engel flieg - ich weiß du machst es gut.

C. Mara Krovecs / 2008

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

13. Sep 2015

Vielen lieben Dank, Axel, Christine, Angélique und Alfred :-)

Aus dem Herbst ;-)

Mara