Gedanken einer Mutter

von Soléa P.
Mitglied

Liebes Herz, was soll ich tun
damit endlich die Gedanken ruhen?
Die sich drehen um das Leben
das den Kindern ich gegeben.
Werden sie alt und bleiben sie gesund –
ernähren sie sich von der Hand in den Mund?
Bereitet das Leben ihnen Spaß und Freude
haben sie Familie, kennen nette Leute?
Kommen sie mit ihren Sorgen klar
gehen ihren Weg, was auch immer geschah.
Lassen sich niemals unterkriegen
auch dann nicht, wenn die Fetzen fliegen.
Wird Wohlbefinden sie begleiten
oder müssen sie mal furchtbar leiden?
Wird der Alltag sie zermürben, würgen –
brauchen wegen Not sie Geld und Bürgen?
Werden sie lachen und nichts scheuen
ihr Dasein später nie bereuen?
An mich denken voller Liebe
das wär schon die halbe Miete.
Zu wissen, meinen Kindern geht es gut
sind sie doch mein Fleisch und Blut.
Und Schicksal, lass sie nicht vor mir sterben
mein Herz würde brechen, in Splitter und Scherben.

Quelle: Pixapay, verändert durch mich.
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Soléa P. online lesen

Kommentare

12. Okt 2017

In diesen Text sollte sich jede Mutter, jeder Vater hineinversetzen. Und irgendwann, wenn es sich ergeben sollte, denken auch die eigenen Kinder auf diese Art. Gute Gedanken!
Noch einen entspannten Tag, liebe Solea, und liebe Grüße,
Monika

12. Okt 2017

Danke liebe Monika! Ja, es ist ein Kreislauf mit seinen ganzen Facetten. Wünsche allen unseren Kinder das sie ein gutes Leben haben und wir Eltern immer vor unseren Kinder gehen ...

Herzliche Grüße und einen schönen Abend
Soléa

12. Okt 2017

Gute Gedanken, die hier schweben -
Denn sie verknüpfen unser Leben ...

LG Axel

12. Okt 2017

... das lässt uns treu zusammenstehen -
Und tapfer in die Zukunft sehen.

Liebe Grüße
Soléa

Neuen Kommentar schreiben