Lobt Gott, ihr Menschen allzugleich

von Ekkehard Walter
Mitglied

Lobt Gott, ihr Menschen allzugleich,
der thronet fern im Himmelreich,
er schenkte uns den Menschensohn,
welcher bezahlt der Sünde Lohn.
Der, welcher wurd' der Menschen gleich
nun ewig herrscht mit IHM im Reich,
zu mehren den gestreuten Samen,
preist Vater, Sohn, den heil'gen Geist
und sprecht am Ende: Amen

Veröffentlicht / Quelle: 
bisher ohne

Buchempfehlung:

92 Seiten / Taschenbuch
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

14. Okt 2017

Vor allem der Samen der Gleichen vermehrt sich
und macht die Erde untertan.
Es starb schon mancher Prophet vor ihm, mit gleichem Schicksal,
bloß rein kopiert.
Doch alle Gleichen sind auch Seelenleichen.
Sie können in der Monokultur die Erde bloß verwüsten.
Dann kann ihr Amen bloß noch ihre einzige Wahrheit bürsten.

LG. Waldeck

Neuen Kommentar schreiben