2 Gebete

von Alf Glocker
Mitglied

Gebet

O Herr, o Frau, was immer du auch seist,
nimm bitte diesen Dämon von uns fort,
der uns mit falscher Zunge, falschem Wort,
regiert, verhöhnt, in bitterbösem Geist.

Wir wissen nicht, warum er uns so hasst,
warum er uns partout vernichten will -
die Menge bei uns hält nur furchtbar still.
Nimm von uns diese ungeheure Last!

Wenn sie noch länger bleibt, dann sterben
die Menschen nur, zugunsten Ungeheuern,
die uns in ihren fremden Abgrund steuern,
die alles hier, nicht nur das Land verderben.

O Herr, o Frau, was immer du auch seist,
erhör' doch diese sehr bescheidne Bitte:
Nimm den Drachen bald aus unserer Mitte,
der Pest und Fluch und Abschaum heißt.

*

Noch etwas, o Gott

Alles stirbt auf dieser Erde -
nur der Mensch wird immer mehr,
er frisst sich selber alles leer
und dieses Schöpfungswort „Es werde“
hat keinen Inhalt, keinen Sinn!

Wir dürfen niemand protegieren,
der sich auf Teufel komm heraus,
verbreitet – auch in unserem Haus -
weil wir sonst diese Welt verlieren!
Es gibt dann keinen Neubeginn!

Wer rücksichtslos, nur um zu siegen,
sich jetzt verbreitet ohne Denken,
dem darf man keinen Glauben schenken,
der lügt, daß sich die Balken biegen!
Denn das ist niemals ein Gewinn!

Egal was man auch sagt, warum
wir selber schuld sein sollen -
es schöpfen doch nur aus dem Vollen,
die sich um nichts kümmern und darum,
schickt wo sie her sind sie wieder hin!

Ich möchte alle bitten, sich die neuesten Forschungsberichte anzusehen (z.B. von Harald Lesch), dann wird es euch gruseln:
Die Erde stirbt und wir werden eklatant belogen ... man streitet sich um 2° Erderwärmung. Lächerlich! Das ist längst gravierend überschritten!! Die Ozeane gehn zugrunde, lebenswichtige Organismen sterben, auch welche, die aufsteigende Methangase binden. Wenn dieser Prozess auch nur noch ein paar Jahre anhält, wird das Meer regelrecht explodieren. Und wir kümmern uns um Leute, die nichts weiter im Hirn haben als Gedanken zur Vermehrung der Menschen auf der Erde???!!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webseiten

Buchempfehlung:

398 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

12. Dez 2016

Den Retter mimt feist mancher gar -
Der einst ein dreister Täter war ...

LG Axel

12. Dez 2016

Sie irren gewaltig in Sachen Gottes! Möge er Ihren ansonsten wachen Geist beleben, dass sie einst nicht im Finstern wandeln.

12. Dez 2016

dieser Gott hat einen Sohn Jesus Christus, der kam und starb auch für das was sie befürchten.
Er ist die Wahrheit und das Leben, ohne ihn da stehn Sie daneben.

13. Dez 2016

Das scheint mir also eine reine Glaubensfrage zu sein... wissen sie das, oder glauben Sie das nur?

13. Dez 2016

Dieser Glaube ist eine Gewissheit, weil ER es verheissen hat. Kein Mensch gab sich je selbst das Leben. Also woher kommt diese Kraft? Urknall? Pah. Alles um uns her spricht von Logik,, nur der Mensch ist und handelt unlogisch ohne Gott siehe Kriege, Ausbeutung, Unterdrückung usw. Selbst ein Einstein, Newton usw. waren gläubige Christen.

13. Dez 2016

Harharr, die beiden Herren waren nicht praktizierende Juden...und nun alles Gute!

Wie ich sehe hat der Urknall an manchen Stellen auch direkt bei uns schon stattgefunden - er wurde nur noch nicht gehört.

12. Dez 2016

So liegt also die Verantwortung in SEINEN Händen und wir können in aller Ruhe die Welt zerstören - es ist ja sein Wille!
Dank dieser Vorstellung sind wir da angekommen wo wir jetzt sind!
LG! Sigrid

13. Dez 2016

Die Weltsituation und unser Handeln müssen geschönt sein! Genau deshalb stehen wir jetzt hier so da! Der Herr gab UNS Liebe und Verstand und ...die Welt…Doch wir reagieren (regieren) mit Hass, Dummheit und Zerstörung. LG Soléa

13. Dez 2016

Ja, diese Gebete verstehe ich! Die Gotteskraft, das göttliche Bewußtsein - oder wie auch immer die Schöpfungskraft genannt wird - hat uns den Verstand gegeben. Somit das Erkennen von extremem Vernichtungspotential, das zuerst in gewissen Köpfen entsteht und als Gottesbotschaft verbreitet wird. Wie perfide doch ein Gott (fast immer als männliche Figur) eingesetzt wird, um Menschen zu instrumentalisieren. Das durchzieht die Menschheitsgeschichte und offenbart uns eine Folge von Grausamkeiten. Ist das Gotteswerk? Als Optimistin erkenne ich, dass es auch anders geht, z.B. mit Liebe, die ich als göttlich bezeichnen möchte, aus der sich die Menschenwürde entwickeln konnte. Und Liebe bedeutet auch, verantwortungsvoll mit dem eigenen Vermehrungsdrang umzugehen. Durch unseren Verstand gab - Gott - uns Verhütungsmittel, die vor allem der Frau Würde und Eigenbestimmung garantieren. Somit viel Leid gar nicht erst entstehen kann, damit die Population der Menschheit nicht Tier und Pflanze verdrängt, das Gleichgewicht zerstört und zu einem unvorstellbaren Barbarentum ausartet. Und - das Ende der Welt sichert! LG Monika

13. Dez 2016

ei ei.Hier geht ja echt was ab.Im Grunde sind Kreationisten fast so gefährlich wie der IS.
Atheisten richten wenig Schaden an.Hat das schon mal jemand bemerkt?
Warum fällt es so schwer,zu verstehen, dass alle Götter in den Köpfen von Menschen geboren werden.
Noch niemand der starb,kam zurück.
Es gibt nicht einen Hinweis auf Geist ohne Materie.
Es gibt keinen Dualismus.Was lehren eigentlich unsere Schulen?
Die Linie von Augustinus zu Luther.Ich krieg die Krise.
Monotheismus war eine schlechte Idee.
Abraham und seine Folgen . . . Abstruse Stories.Halluzinierende Offenbarungspropheten,Jungfrauengeburt,Dreiheiligkeit,Erbsünde etc. -Schmerz.Wer mitreden will, sollte sich mal mit der Theodizee beschäftigen.Si deus,unde malum?
Zweitausend Jahre.Moral ist nur ohne Gott möglich.
Wenn das alles nicht so ernst wäre,man könnte sich totlachen.
Die Aufklärung hat wohl versagt.Ich bin am Boden.
ulli