Glasklar verschleiert

von Alf Glocker
Mitglied

Bei der Durchsicht des Undurchsichtigen
entging mir die Absicht,
ohne Einsicht Umsicht walten zu lassen.
Ich verstrickte mich – aussichtslos!

Unvorsichtig näherte ich mich
der Ansicht, im Bilde zu sein!
Diese Sichtweise
ist allgemein gebräuchlich!

Obwohl mir nichts genau ersichtlich
schien, blieb ich zuversichtlich...
Alles Sichtbare
ist sichtbar!

Unsichtbares ist nicht nur
nicht erwünscht,
sondern bei Licht besehen,
glasklar verschleiert!

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

14. Mai 2016

Dieser Reichtum an Wortgewandtheit verblüfft immer wieder. Dabei erkennt man die Absicht, Durchblick zu verschaffen. Klasse!
LG Monika