Gefühlte Molekularstrukturen

von Yvonne Zoll
Mitglied

Prickelndes Reißen
verheißend im Auf-Fang von
längst Gesunkenem

das verfangen im
Trommel-Fell auch zartfühlend
kribbelndes Frieseln

fraglos verkommen
geringste Gefühle in
tiefster Auslotung

Des Kommenden vom
Freieren unwegsamem
Bachbettuntergrund

Wo Geröll gekreuzt
Erschauernder Szenerie
Vergessen im Kies

Ringsum geronnen
Himmelswaldspiegelpfützen
Darin zu gründeln

Geheimnisse birgt
Unersättlichen Dauerns
Verborgen im Kaum

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

13. Okt 2018

Wow, wie wunderbar!
"Himmelswaldspiegelpfützen
Darin zu gründeln"
Als Kind gab's nichts Schöneres :)

Lieben Gruß,
Ella

13. Okt 2018

Das, was von manchem Gebirgsbach übrig blieb nach diesem heftig dürren Sommer - mich beschlich die Wehmut bei der Wanderung... . Vielen herzlichen Dank für den schönen Kommentar, Ella.

LG Yvonne

14. Okt 2018

Yvonne, du machst es einem manchmal richtig schwer.
Wieso?
Du musst nicht alles wissen.
LG Uwe

14. Okt 2018

Wieso? Was heißt denn schwer?
Wo kommen die Gefühlsgedanken her?
Weiß längst nicht alles - möcht's auch nicht;
hier reicht's eher vom Gefühl bis zum Gedicht...
LG Yvonne

14. Okt 2018

Kluge Antwort. Dir gemäß.
Du bist was für's Hirngefäß,
und für des Herzens Kammern.
(Und die Eine zum Umklammern?)
LG U.

18. Okt 2018

Da kann ich ja nur dir-gemäß mit hihihi antworten :)) - LG Yvonne