Meine kleine Flamme

von Alf Glocker
Mitglied

Ich fische in der Nacht nach Seelen,
die hier auf Erden Tage stehlen,
denn die Stunden sind bald knapp –
und ich fühle mich schon schlapp.

Jeden Tag, in allen dunklen Nächten,
grabe ich in Schnee und Wechten,
um die Verschütteten zu retten –
doch die lieben ihre Ketten!

Zieh ich mir Decken übern Kopf?
Nein, ich rühre in dem Einheitstopf,
den man vorbereitet, präsentiert –
ein Anlass, daß man kombiniert!

Von meinem Lebensboot aus sehe
ich, wie ich in der Zeit absurd vergehe
und ich flicke meine alten Netze –
wobei auf Glück und Kraft ich setze!

Und wenn die Sonne geht, im Wahn,
dann zünd‘ ich meine Kerzen an
und leuchte in die Finsternis hinein –
doch meine Flamme ist zu klein …

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen Webseiten

Buchempfehlung:

536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

14. Mär 2018

Auch kleine Flamme wirft ja Schein -
Und keine Flamme bleibt allein ...

LG Axel

15. Mär 2018

Das wollen wir im Guten hoffen -
denn dann bliebe alles offen!

LG Alf