Schutt

von Johanna Blau
Mitglied

Wenn's darum geht, mich hinzugeben,
Da bin ich kaputt.
Wie find ich ein gutes Leben,
In all dem alten Schutt.

Gegeben bis über meine Grenzen,
So ging das nicht weiter.
Haben uns aufgerieben.
Sind dran gescheitert.

Benutzt wie ein Werkzeug,
Geklagt hab' ich viel.
Da ist er geflohen,
Er war ja am Ziel.

Bin verrückt geworden,
Vor lauter Liebe.
Bekomm' keinen Orden,
Wenn ich es auf ihn schiebe.

Nun bin ich allein,
Freunde reichen nicht.
Seh' wie in einem Spiegel,
Nur mein Gesicht.

Hab' Furcht
Vor einer fremden Hand.
Was Liebe angeht,
Ist mir fast nur Leid bekannt.

Will hoffen auf mein Glück,
Will neu sein und stark.
Ich such' mein Geschick,
wie alle bis zum Sarg.

JB-01-2016

Rezitation:

Rezitation: © Johanna Blau
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

15. Jul 2016

Wenn Worte sich mit Leben füllen!
Sind sie weit mehr - als starre Hüllen ...

LG Axel

15. Jul 2016

Das Leben ist ein farbig Band,
es kann streicheln dich und schmücken.
Doch leider ist es auch imstand,
dich zu schlagen, zu ersticken.

LG
Willi

15. Jul 2016

Lieber Willi vielen Dank für den schönen gereimten Kommentar. Das Leben hält für uns alle bestimmt noch viele Überraschungen bereit. Liebe Grüße :)