eva und adam

von Angelika Zädow
Mitglied

paradieslicht tanzt zwischen den zweigen
lockt den blick über die grenze
ach, verbotene sehnsucht

schlangenbiss küsst schlafende neugier wach
schon liegt die frucht in beiden händen
süß schmeckt das wissen herb die erkenntnis

scham wendet die augen weg
böses erwachen nichts gutes mehr
bedecken bedecken was geschah

ich nicht du nein sie
das paradies vorbei
die sehnsucht bleibt

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Angelika Zädow online lesen

Kommentare

15. Sep 2019

Das Paradies ist so paradiesisch wie ein Einhorn, ein aufzehrendes Sehnsuchtsbild, dass über Generationen weitergegeben wird und das Ziel ist. So zumindest wurde es an uns weitergegeben.

LG, Jürgen

15. Sep 2019

sind wir nicht schon im Paradies und überschreiten permanent die Grenze und kehren atemlos zurück, um wieder los zu ziehen.

LG Angelika