Du fehlst

von Monika Laakes
Mitglied

Wie oft stirbst du noch,
Zauberin meiner Worte?
Trauer schnappt sie fort.

Blonde Fee, du fehlst.
Zäh tropft Ungeschriebenes
im Nirwana ab.

Wünsch ich, du wärst hier,
fließen die Bilder zu mir,
im Seelenversteck.

Doch Materie,
greifbare Realität,
wirst du nimmermehr.

15.01.2018

Interne Verweise

Mehr von Monika Laakes online lesen

Kommentare

15. Jan 2018

Liebe Monika, dein Gedicht verrät, wie groß Deine Trauer um Nube ist. Ich hoffe, Khalessi tröstet Dich ein wenig über ihren Tod hinweg. Die Bilder in Deinem Seelenversteck bleiben Dir - als schöne Erinnerung, hoffe ich. Es ist doch auch gut, dass Nube Dich nicht überlebt hat. Wahrscheinlich hätte sie anderenfalls noch heftiger leiden müssen als Du. Sie sieht so lieb aus.

Tröstende Grüße zu Dir und Khalessi
und euch beiden - trotz aller Trauer,
einen schönen Abend,
Annelie

15. Jan 2018

Vielen Dank, liebe Annelie, Dein mitfühlender Kommentar tut gut!

Auch Dir noch einen schönen Abend,
Monika + Khalessi

15. Jan 2018

Mit Liebe an ein Wesen denken -
Heißt ihm auch Leben so zu schenken ...

LG Axel

16. Jan 2018

Dein poetischer Zweizeiler leuchtet mir entgegen. Danke, lieber Axel.

LG Monika

15. Jan 2018

Liebe Monika, Nube geht dir NIE verloren! Nie!
Wer ist Khalessi, ein Vierbeiner? Wenn ja, würde ich sie/ihn auch gerne mal sehen.

Herzliche Grüße
Soléa

16. Jan 2018

Liebe Solea,
so schön klingt in mir Dein >Nube geht dir NIE verloren! Nie!<
dafür mein herzliches Dankeschön!
Ja, Khalessi ist der Vierbeiner von Schwiegersohn und Tochter - von mir betreut.
Ein sogenannter Notfall mit eigener, schlimmer Geschichte schon in sehr jungen Jahren. Heuer ist sie knapp zwei Jahre alt und immer noch sehr ängstlich und empfindlich. Muss also wie ein rohes Ei behandelt werden. Fotografieren mag sie gar nicht! Allerdings fliege ich ja auf schüchterne Geschöpfe. Aber, das ist eine neue Geschichte. Vielleicht später...

Noch einen sturmfreien Nachmittag.
LG Monika

15. Jan 2018

Die Erinnerung ist ein Nest
dort ist sie sicher ... und fest

LG Picolo

16. Jan 2018

Ja, lieber Picolo,
dieses Nest möcht ich mir bewahren,
so darf ich mich erinnern noch nach Jahren.
Danke für die schönen Zeilen.

LG Monika

16. Jan 2018

Deine Trauer um Nube, die du mit bezaubernden Worten zum Ausdruck bringst, verstehe ich so gut, liebe Monika.Die Erinnerung an dieses zarte Tier, dessen fragiles Wesen auch auf dem Bild zu erahnen ist, wird bei dir sein, so lange du lebst.

Liebe Grüße - Marie

16. Jan 2018

Wie empathisch Deine Worte zu mir rüber kommen. Dafür danke ich Dir sehr, liebe Marie. Sich erinnern bedeutet für mich, eigenes Leben zu erweitern, das Gestern ins Heute zu integrieren. Möge uns unsere Erinnerung nie verloren gehen. Wir haben ja nur unser klitzekleines Leben, das so rasant vorüberzieht.

Liebe Grüße,
Monika

16. Jan 2018

Liebe Monika,
wunderschön, einfühlsame Worte
hast Du für diesen traurigen Moment
gefunden. Da bleibt uns und mir nur
das Dunkel zu teilen.
Die Nachtwolken an Deinem Himmel
kann niemand vertreiben, Deinen
Schmerz nicht nehmen, das Verlorene
nicht zurückbringen.
So wollen wir neben Dir stehen,
an Deiner Seite bleiben, bis sich ein
Funken Hoffnung in Dein Herz malt.
Mein Nanshe wartet hinter der Regenbogenbrücke
auf Nube und dann kann gemeinsam getollt werden !!!
Es wird schön sein, wenn es sein wird.
Nachdenkliche, hoffnunsvolle und liebe Grüße aus der Ferne
zu Dir,
Volker

16. Jan 2018

Lieber Volker, wie sehr uns doch unsere vierbeinigen Mitgeschöpfe bezaubert haben, das kann ich aus Deinen Zeilen herauslesen. Dein Nanshe hat meine Nube hinter dieser so schillernden bunten Brücke gefunden. Und unsere Gedanken verbinden sich mit ihrer Freude am Tollen und Rennen. Danke für Deinen mitfühlenden Kommentar mit den nachdenklichen, hoffnungsvollen Grüßen aus der Ferne.

LG Monika

28. Mai 2018

Oh, danke D.R. Giller, dieser Klick hat mich gerührt.
'Du fehlst' hat mir einen Motivationsschub gebracht.
Mein Mantra - alles wird gut.

LG Monika :-)