In eines Gottes Namen

von Alf Glocker
Mitglied

Lösungslos sind diese Tage zum Vergessen:
Die Welt hat einen tiefen Abgrund im Visier!
Die Hexen sind von Teufelsmacht besesssen –
gute Menschen steh’n dem Untergang Spalier.

Wir träumen uns in eine Zeit aus leeren Blasen,
die, eine nach der andern, sämtlich platzen
und lassen unseren Leichtsinn fröhlich grasen –
das Pfeifen überlassen wir den kleinen Spatzen!

Sie zwitschern immerhin von allen Dächern:
„Wer nichts aus Fehlern lernt und eben spinnt,
der versagt in allen schwierigen Fächern –
egal wie hoffnungsvoll er immer auch beginnt!“

Sagt euer Lösungswort und dann gesteht es ein:
„Wir haben leider keine Ahnung was da läuft!“
Das, was ihr denkt, kann keine Lösung sein –
ihr merkt es bald, vom krassen Unrat überhäuft!

Der große Strom der Nacht hat alles mitgerissen,
was sich nicht retten wollte vor dem Samen,
der zu euch kam … nun wird ins Gras gebissen –
den Segen habt ihr wohl, in eines Gottes Namen!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen Webseiten

Buchempfehlung:

284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
398 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

15. Jul 2018

Als schöner Vorwand dient manch Gott:
In seinem Namen macht man Schrott ...

LG Axel

15. Jul 2018

Das ist heut mehr beleibt denn je -
Vernunft dient noch als alter Schnee!

LG Alf