Auszeit

von Soléa P.
Mitglied

Laufe, fahre, fliege davon
keinen Grund gibt es, um stehen zu bleiben
bezwinge das Eiland wie Robinson
aus der Ferne wird mich jeder beneiden.

Nackte Füße versinken im Sand
lass mich fallen, strecke alle Viere weit weg
noch vor kurzem man zu Hause mich fand
hinter Kokospalmen liegt ein wunderbares Versteck.

Gröle vor Freude ... Tränen kullern übers Gesicht
bin wahnsinnig, taumle vor Euphorie
Sonne schenkt der Seele wohltuendes Licht
und Abenteuerlust erwacht unter aller Garantie.

Tage, Wochen mit Wasser, Wind und Meer allein
der Survival-Trip kann endlich beginnen
und freue mich danach wieder auf daheim
motiviert und gestärkt den Alltag bezwingend.

Quelle: Pixapay
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

15. Aug 2017

Ein Live-Trip wäre auch wieder schön
an gute Dinge man sich doch zu schnell gewöhnt…!

Liebe Grüße
Soléa

15. Aug 2017

Was für eine wundervolle Urlaubsstimmung, liebe Soléa. Schaut allerdings ein wenig winzig aus, deine Insel im Meer, aber das mag täuschen. Dein Gedicht ist schön lebhaft, wie ich es mag und macht gute Laune. Ich würde gern mal nach Djerba. Aber dort herrscht Wassermangel und ich dusche so gern lange. Die würden mich steinigen.

Liebe Grüße,
Annelie

15. Aug 2017

Was hast Du mit meiner Insel, liebe Annelie? Man sieht nur den kleinen Rest von ihr :-))
Danke für deine Worte! Auf Djerba war ich noch nicht, aber in Tunesien, Nähe Monastir.
Die Einheimischen sind freundlich aber auf den Märkten (Souks) sind sie mir zu aufdringlich, das machte mir schon fast Angst. Ich bin für arabische Länder nicht geeignet, halte mich bis auf Mauritius (selten) in Europa auf. Wasserknappheit ist auf vielen Inseln in Hitzezeiten ein Problem. Daher alle und überall schön sparsam mit dem Wasser umgehen …

Liebe Grüße in deinen Abend
Soléa