Unter der aufgehenden Sonne

Bild von Soléa
Bibliothek, Mitglied

Vernebelt liegt der Morgen da,
hüllt sich ein in tiefes Schweigen –
die Nacht war frisch und wunderbar –
das Vogelstimmen schon bald begleiten.

Unter der aufgehenden Sonne
macht sich zaghaft Hoffnung breit,
der leichte Nebel – eine Wonne,
in dieser hoffnungslosen Zeit.

Mit dem Heben weißer Schleier
und des Tages Neubeginn,
beendet die Nacht ihre alte Leier,
auf Anhieb macht die Sicht einen Sinn.

Klare Luft lässt Geister flüchten,
die Sonne legt Geheimnisse frei,
im Diesseits hat vieles so seine Tücken,
ungeachtet der Jahreszeit …!

Bild: © Soléa
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

15. Aug 2020

stimmungsvoll!

Liebe Grüße
Alf

18. Aug 2020

… so mag ich den Morgen!

Liebe Grüße
Soléa

15. Aug 2020

Ein feines Bild, dazu per Text -
Der schleierfreie Sicht fix hext!
(Auch Krause kann ja tückisch sein,
Kriegt sie mal nicht Bier und Wein ...)

LG Axel

18. Aug 2020

Ja, Tücken sind nicht zu verachten:
sie lassen es oft ganz fürchterlich krachen …

Liebe Grüße
Soléa

15. Aug 2020

Ja, das Diesseits hat so seine Tücken,
Da ist es gut, man kennt die Lücken! ;)

Herzliche Grüße
Ella

18. Aug 2020

Lückenhaft sind manche Tücken:
warum sie auch nicht immer glücken …

Viele liebe Grüße
Soléa

16. Aug 2020

Das Geheimnis der Dichtung liegt in seiner Variabilität !
HG Olaf

18. Aug 2020

„Variabilität“ sie schreibt das Leben:
auf LiteratPro kann man sie lesen …

Liebe Grüße
Soléa

16. Aug 2020

Die Morgenstimmung poetisch stimmungsvoll erspürt und bildlich ansprechend dargestellt, meint mit lb.Gruss, Ingeborg

18. Aug 2020

In der Früh, liebe Ingeborg ist die/meine Welt noch in Ordnung und frisch und frei (an) zu sehen.

Sei lieb gegrüßt
Soléa

18. Aug 2020

Mit jedem neuen Tag wird die Hoffnung neu geboren. Ob er hält was er verspricht, können wir der Tagespresse entnehmen.

Viele Grüße

Jürgen

20. Aug 2020

… dann sieht's nicht so gut aus! Parallel zur Hoffnung lass ich Träume mitlaufen, dann geh ich nicht ganz leer aus;-)

Liebe Grüße
Soléa