Zu Tisch

von Ralf Risse
Mitglied

Eröffnest Tafeln allerorten!
Aus Kronen ohne Zacken
verbucheckert Kastaniensturz
bis Haselnüsse knacken.

Wilde Äpfel brombeerig
im pilzwaldrandig Garten.
Holundersaftig Eicheltrupps
am Heidelbeerbusch warten.

Die Sau kartoffelt sich die Seiten,
der Waschbär beißt 'ne Birne.
Dem Igel geht der Bauch auf Grund,
dem Schneck Schweiß auf die Stirne.

Ob vier-, ob sechs-, ob achtbebeint,
man sieht sie alle kauen ...
Der Winter kommt mit Sicherheit,
den Dummen wie den Schlauen.

Buchempfehlung:

258 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

15. Sep 2018

Herrlich, das Gedicht und der Herbst.
LG Uwe

15. Sep 2018

Das Gedicht war schlau!
(Nicht für die Kartoffel-Sau!)

LG Axel

16. Sep 2018

Locker, leicht und fein … dein Reim!

Liebe Grüße
Soléa