Der Sumpf des Verbrechens

von Alf Glocker
Mitglied

Die Bösen haben sich sehr gut getarnt –
sie geben alles Mögliche zu sein vor.
Die Guten sind deshalb nicht gewarnt,
sie schau’n ins Gebirge mit dem Ofenrohr.

Starke Gangsterbanden schaden ihnen –
Regierende machen die besten Mienen,
zu Morden, Betrug und anderen Delikten –
die Bösen gehören zu den Geschickten!

Sie werden von Staats wegen protegiert,
weil man Gutes als bös‘ proklamiert –
Zustände sind das, ganz unbegreiflich!
Doch überlegt, erscheint das alles reiflich!

Bevor der Mensch hier noch was erreicht,
werden seine Erfolge nur aufgeweicht,
um alles zu zerstören, was man erschuf –
doch die Tyrannen nennen das „Beruf“.

Ihre Berufung ist es, Menschen zu schaden,
denn die Bürger sind fatal, in diesen Gnaden
gefangen, bis der letzte von ihnen stirbt –
bis jeder, im Sumpf der Niedertracht, verdirbt!

Buchempfehlung:

398 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

16. Apr 2018

Lieber Alf, ... aber wo wären wir ohne die "sogenannten Bösen"?
Gewiss nicht mehr auf dieser Welt;
ein fremdes Heer wäre längst über uns he(e)rgefallen
und hätte wohl auch dieses Land nach seinem eigenen Geschmack bestellt.
So wird es doch gehalten schon seit Anbeginn:
Fast jeder Einzelne von uns strebt nach noch mehr, noch mehr - Gewinn.

LG Annelie

16. Apr 2018

das Heer ist da...

LG an alle

Alf

Ich höre mir jetzt die Wildecker Herzbuben an... :o)))

bei mir heißen die "Herzklappen Sturzbomber"