Buddha, Vorzeit

von Wolfgang Tietze
Mitglied

Der Buddha bläst den Wind
in die Asche
des Geistes

In meinem Spiegel
ändert sich das Wetter nicht.
Die Blätter fallen.
Es ist Herbst im Jenseits.
Der Frühling ist da!
Die Rosen blühen schon, von innen.

Redende Gehirne.

Alles.
Nichts.

Für David Byrne

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Wolfgang Tietze online lesen

Kommentare