Blütezeiten

Bild von Somos Eleen
Mitglied

Nach kühler Nacht will schon der Herbst erblühen,
doch güldne Sonne wärmt an hellen Tagen,
ein Bachlauf tanzt durchs Tal ganz ohne Mühen

und roter Wein reift hoch in Himmelslagen.
Die Schwalben fliegen aus von hohen Zinnen,
der Sommer, er vertreibt so manche Fragen.

Das Leben fließt und wird im Sand verrinnen
und dennoch darfst du hoffend Glück empfangen.
So wie der Rosenstock erblüht von innen,
vertrau dem Leben ohne zu verlangen.

Gedichtform: Terzinen

Mehr von Somos Eleen lesen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare