Wunsch nach Inklusion

von Ekkehard Walter
Mitglied

Ich bin anders als ihr.
Ich sei behindert, so sagt ihr zu mir.
Ich wünsche mir einfach dabei zu sein,
doch vielerorts höre ich nur ein nein.

Der schwerstbehinderte Dichter und Denker Raphael Müller gibt uns in seinem Buch: "Ich fliege mit zerrissenen Flügeln"(Fontis-Verlag) einen kleinen Einblick in sein Leben und seinen Kampf um die Inklusion behinderter Menschen. Dieses von mir verfasste Gedicht ist ihm gewidmet.

Veröffentlicht / Quelle: 
bisher ohne

Buchempfehlung:

145 Seiten / Taschenbuch
EUR 8,50
92 Seiten / Taschenbuch
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Ekkehard Walter online lesen

Kommentare

16. Sep 2017

Behinderte, Menschen mit Handikap werden es in unserer Welt immer schwerer haben. In den heutigen medizinischen Schwangerschaftsbegleitungen werden zu den üblichen Voruntersuchungen mittlerweile immer mehr Test für was auch immer "angeboten", so das sich deshalb schon manch werdende Mutter unter (gesellschaftlichen) Druck gesetzt fühlt. Natürlich ist es jeder werdenden Mutter ihre Sache was sie abklären möchte, oder nicht, doch wer ein/sein Kind nicht nehmen will oder kann wie es kommt, der sollte auch kein eigenes bekommen... so meine Meinung. Für Wunschkinder wären Adoption und Pflege eine lebensbejahende Alternative.

Ich selbst bin im nahen Umfeld mit einer Frau mit Down-Syndrom aufgewaschen. Es war oft das reinste Spießrutenlaufen...
Dabei war sie äußerst Liebenswert und weniger "Behindert" wie manch anderer....

Liebe Grüße
Soléa