Was wer eben genau nicht ist

von Alf Glocker
Mitglied

Die Hotten sind noch lieber lange keine Totten,
nur weil sie Schürzen haben und kein Eis am Stiel.
Und deshalb muss man eben gar nicht spotten,
denn Spotten ist ein furchtbar lasterhaftes Spiel.

Es kommt aus all den vielen unbewussten Höhlen,
wo auch unendlich viele wahren Ängste hausen,
die sich das Urgedächtnis heimlich auserwählen –
und dieses kommt so allerleicht ins Grausen.

Von Saurierknochen weiß es und von Schlangen,
die einmal zugebissen haben, wo man starb!
Das ist ein schrecklich gut fundiertes Unterfangen,
das immer schon um deine letzte Einsicht warb.

Doch heutzutage muss die Einsicht weichen!
Man untergräbt das Unbewusste ganz speziell,
damit die Armen ärmer und die Reichen
noch reicher werden, denn die Zeiten sind sehr hell.

Ergebt euch deshalb in die neuen Stammesriten,
die, totgeglaubt, aus tiefen Katakomben streben,
um alles, was ihr seid, mit Wonne zuzuschütten,
ja, nur auf diese Weise sollt ihr gar nicht überleben.

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.

Buchempfehlung:

284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,80
536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

17. Apr 2019

Die Welten, die Du zeichnest, verheißen nicht viel Gutes, tragen aber viel Wahrheit in sich! :)

Liebe Grüße
Ella

17. Apr 2019

Fein, wenn man so in Höhlen wühlt –
Weil man sich dann als Ur-Mensch fühlt ...

LG Axel

17. Apr 2019

Auf flotter Sohle sicher über doppeltgespiegelte Böden
Und das auch noch ganz "unter"bewusst ...lG Yvonne

17. Apr 2019

Das alte Unbewusste hell,
die neuen Stammesriten Höll.
LG, großer Dichter,
zünd an weiter viele Lichter.
LG Uwe

18. Apr 2019

Haha, vielen Dank liebe Freunde und schöne Osterfeiertage!

LG Alf