Manchmal steigst du auf

von Alf Glocker
Mitglied

Nimm grelles Licht zum Abendrot
und leg ein Quäntchen Mystik drauf,
dann halte nur ein kleines Lot
vor deinen Sinn und steige auf.

Die Lampen kommen aus dem Dort,
das überall und nirgends lockt –
begreife dich in einem Hort,
damit kein Drohen dich mehr schockt.

Und singe, nein, lass andre singen,
die Wellen, aus dem tiefsten Wo,
die dich an die Gestade bringen,
von Ach-ist-das-denn-wirklich-so?

Kein Wolkengrau, kein Segensschliff
fällt dir dann noch in deine Quere.
Du machst dir einen Neu-Begriff,
vom Ist-Zustand und großer Leere.

Denn die er-scheint im Abendrot
und legt ein Quäntchen Mystik drauf.
Du stiehlst dich sicher aus dem Lot
und du steigst ab und manchmal auf.

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten

Buchempfehlung:

536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare