Bertha Krause tritt zurück

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Frau Krause? Mein Hausputz stünde demnächst an –
„ICK putz doch sowieso NIE! MANN!“
Trotzdem wollte ich Sie verpflichten –
„Nee! Uff mir! Da missense vazichten!

Hab nu n NEUEN Supa-Tschobb!“
Frau Krause – Sie sind meist ehr grob –
„Sehr jroß! Saustark! LEICHT rustikal!
Drum fiel ja ZACK! Uff MIR die Wahl!“

Und WAS bitte machen Sie?
„Janz klara Fall! Seckjuritie!
Aba die Krause is DISSGREHT!
Un sacht nich! Um wat et jeht!“

Für hundert Euro (plus 10 Bier)
Verriet diskret Frau Krause mir:
„ICK beschitz denn n VOKAL!“
War‘n Sie zu lang – im Wein-Lokal?!

„Uff alle Jassen! Imma volla! Dolla!
Bald drohn laufend E-TRET-ROLLA!“

Buchempfehlung:

116 Seiten / Taschenbuch
EUR 7,00
212 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,49
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

18. Mai 2019

Hihi, lieber Axel, der Dialekt eröffnet aus dem Satz der Bertha an dich ganz neudimensionale Durchblicke:
"Uff mir, da missense vazichten!"
Und unter ihr?
Weiter so!
LG Uwe

18. Mai 2019

Seckjuritie! Da passt sie hin, die Krause,
juhu, jetzt ist sie seltener zu Hause ...

LG Marie

18. Mai 2019

Bierlager oder Lagerbier oder der Marke LAGER?
Mal bissel exakt hier bei Bier!

19. Mai 2019

Die Bertha funkelt wie Juwelen,
Wär sie nicht da, würde sie fehlen! :)

Liebe Grüße
Ella

19. Mai 2019

Ich stelle mir die Krause um Tretroller vor:
Sofort verging der ganze Humor...

Liebe Grüße
Soléa