Manche Tiernamen sollten endlich der Zeit angepasst werden!

von Jürgen Wagner
Mitglied

Man sage nicht mehr 'Schwein',
sondern
'Paarhufer mit gesunder, vielfältiger Nahrungswahl'

Man sage nicht mehr 'Esel',
sondern
'Grautier mit hoher Belastbarkeit'

Man sage nicht mehr 'Ratte',
sondern
'Nagetier mit Kanalisationshintergrund'

Man sage nicht mehr 'Meise',
sondern
'Sensitiver Singvogel'

Man sage nicht mehr 'Kuh',
sondern
'Streng vegetarisches weibliches Rind'

Man sage nicht mehr 'Affe',
sondern
'Höherer Primat mit spielerischer Intelligenz'

Man sage nicht mehr 'Gans',
sondern
'Monogamer Entenvogel mit Redebedarf'

2016 - 3. Vers nach 'MasterJam0'

Foto: © DoraZett/fotolia
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

19. Nov 2016

erfrischend! :-)))

LG Alf

Adelheid
20. Nov 2016

Erheitert gelesen - danke!

Nun fehlt nur noch eine prägnante Kurzbeschreibung des besonderen Tieres MENSCH.......

Mit Grüßen! Adelheid

20. Nov 2016

Vielleicht sollte man nicht mehr 'Mensch' sagen, sondern 'Raubtier auf zwei Beinen mit dem Drang zur Weltherrschaft' -
so arg viel Witziges fällt mit zu dieser Gattung leider nicht ein. Danke für den Kommentar! JW

29. Nov 2016

Die Bezeichnungen sollten alle bleiben, wie Du sagst. Nur sollten wir mal überdenken, was alles mitschwingt, wenn wir das Wort Affe in den Mund nehmen oder Hund oder Schwein etc. So war es gemeint. Und zugleich ein kleiner ironischer Seitenhieb auf die heutige Sprachakrobatik, wo man keine Flüchtlinge mehr kennt, sondern Menschen mit Migrationshintergrund, keine Kindergärtnerinnen, sondern Erzieherinnen usf. Danke und sonnige Grüße aus einem herrlichen Tag! Jürgen