Durch das Geschwätz

von Alf Glocker
Mitglied

Wenn abends spät der Morgenstern
verkehrt herum am Himmel steht,
dann hab mich eben liebend gern,
denn alles ist zum Spaß verdreht,
in diesem ausgemachten Schein –
denn ich will einfach bei dir sein!

Und du bist wer doch gleich, warum?
Wir kennen uns schon lange … nicht!
Wir reden ständig drumherum
und halten trotzdem uns für dicht,
obwohl wir wissen, was geschieht –
wer zurechtkommt, kommt verfrüht!

Den Pferdefuß schon umgeschnallt,
erscheint die Engelhaftigkeit,
als Hitzeschub, doch es ist kalt,
denn jeder ist so blitzgescheit,
daß es schon hell wird in der Nacht –
hach, was haben wir gelacht?!

Wir rechnen uns, so klug wir sind,
den Reingewinn, verlustreich, schön
und werden dabei flugs, geschwind,
Artisten, die am Drahtseil gehn.
Doch leider haben wir kein Netz –
und stürzen nur durch das Geschwätz!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.

Buchempfehlung:

284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,80
398 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

18. Nov 2018

Hier gab's ein Netz, ganz offenbar -
Sonst wär Dein guter Text nicht da ...

LG Axel

18. Nov 2018

Und verrecken auch in diesem Netz.
Dafür gibt es ganze Netzwerke.
LG Uwe

18. Nov 2018

Haha - vielen Dank liebe Freunde!

LG Alf