Dystopie

von ulli nass
Mitglied

ich möchte keine Zukunft ohne tropischen Wald
mit toten Ozeanen, alles endzeitlich still
in der jeder sich seinen Platz schafft
mit brutaler Gewalt
und nur noch das tut
was der ander nicht will

ich möchte kein Leben, in dem das Chaos regiert
mit Flüssen voller Tränen,in denen Hoffnung ertrank
wo routiniert täglich das Mitleid erfriert
und alle Menschen an Verzweiflung todkrank

ich möchte nicht dabei sein, wenn die Hölle regiert
und das Böse ohne Skrupel die Maske ablegt
wenn des Teufels Saat jedes Kirchenschiff ziert
und nur noch im Dunkel sich Gutes bewegt

wenn es so weit ist
möchte ich tot sein
Staub zu Staub
so steht's in einem alten Buch
und wenn es heute passiert
möchte ich sterben
denn für alles danach
bleibt nur ewiger Fluch

in alle Sphären bleibt der Atem stehen
wo Leben war,nur noch Zerfall
alle Milchstraßen hören auf
sich zu drehen
und Dunkelheit
all überall

was dann ?
denk nicht daran

alles ist -
unsagbar
unhinterfragbar
undenkbar

doch alles ist möglich

aus dem Archiv.

Interne Verweise

Kommentare

19. Apr 2018

Liebe Marie,
wenn man weiß,diese Zeilen sind in den 70igern geschrieben,dann könnte ma schon
große Sorgen haben.
LG
ulli