Am Sterbebette

von Joachim Ringelnatz
Aus der Bibliothek

Bang zittert in ihren Zügen
Ein letztes Lied, das ernst verklingt.
Ihr Auge dankt lächelnd den Lügen,
Die meine Ohnmacht ihr tröstend bringt.

Ich sehe die Hütte wanken
Und wollte, daß Alles vorüber sei. – –
Große, tiefe Gedanken
Wallen an meiner Seele vorbei.

Veröffentlicht / Quelle: 
Gedichte. Hans Sachs-Verlag Schmidt-Bertsch & Haist, 1910, Seite 29

Buchempfehlung:

Interne Verweise

Mehr von Joachim Ringelnatz online lesen

Neuen Kommentar schreiben