Frühlingsfeuer

von Michael Dahm
Mitglied

Blühe Strauch vor dunklem Grund
du bist des Frühlings weißer Mund
der nun hell das Land berührt
und ein erstes Feuer schürt.

Steige Lerche in das Blaue
jubel fort das kalte Raue
singe uns die alte Weise
und erquicke Lebenskreise.

Buchempfehlung:

154 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,61
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Michael Dahm online lesen

Kommentare

28. Apr 2017

Lieber Axel,
dieses Gedicht ist pur
doch ich glaube nur
Petrus bleibt stur ...

LG micha

24. Apr 2017

Ich höre die Lerche auch gern singen
und warte wochenlang darauf,
sie will sich nicht nach oben schwingen,
ich mir die letzten Haare rauf.
Wie lange sollen wir noch warten,
der Frühling narrt uns wirklich schon,
sollte er noch immer nicht bald starten,
setz ich mich selber auf dem Thron.
Das muss du MICHAEL gestatten,
wenn du ihn rufst, ich warte nicht,
wenn wir bis jetzt ihn noch nicht hatten,
den Frühling zu mahnen, ist deine Pflicht !

Liebe Grüße
Alfred

28. Apr 2017

Lieber Alfred,

Vielen Dank für Dein Antwort Gedicht
ich werde ihn mahnen
doch kann ich ahnen
er hört nicht auf mich ... ;-)

LG micha