Nett und unverdrossen (eine Parodie)

von Alf Glocker
Mitglied

Heute geh ich Blümchen pflücken,
hier im Gärtchen, oder auf der Wiese
(sofern es hier noch eine gibt).
Und mein Frauchen ist am Stricken –
sie heißt, glaub ich, „Liese“ …
ist sie denn in mich verliebt??

Das find ich raus, wenn ich sie zupfe,
nicht die Liese, nein, die Blümchen,
mit Lieschen mach ich andre Sachen.
Und während ich die Blüten rupfe –
liebt sie mich, oder hübsche Sümmchen,
was kann ich bei ihr besser machen?

Ich bin so lieb und wünsche allen,
daß sie ganz viel Freude haben –
und zwar nicht nur an Wochenenden!
Ja, das würd‘ mir gut gefallen:
Endlos sei der Tisch der Gaben –
doch wir woll’n sie nicht verschwenden.

Sagen wollen wir: „Die schöne Welt
wird uns für immer liebend bleiben!“
Das haben wir einfach so beschlossen!
Und unterm weiten Himmelszelt
können wir uns die Nasen reiben …
lustig, niedlich, nett und unverdrossen!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webseiten

Buchempfehlung:

536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

21. Jun 2017

Mit Blümchen werfen wir nach Schuften!
(Die drauf gern farbenfroh verduften ...)

LG Axel

21. Jun 2017

Gartenlaube - E. Marlitt, Hedwig Courths-Mahler (Kurz-Malheur), aber hart arbeitende Frau gewesen, Konsalik ... etc. Du kannst auch das.

LG Annelie