Wellen ...

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Diese Donau! Echt bekloppt!
Wird allein vom Rhein getoppt …
Die miese Mosel! Lahme Ahr!
Ein total ein beknacktes Paar …

Alles schwappt von öden Booten!
Drauf schieben sich Voll-Idioten …
Touristen! BÄH! Die Drecks-Chemie!
Die Industrie mochte ich nie …

Das müsste man erst gründlich klären!
Und wozu braucht die Menschheit Fähren?!
Wer unter Strom steht, so wie ich:
Bleibt stets ein Wunder-Werk! Für sich …

(„Apfel-Strudel“?! Welch ein Quatsch!
Der wird bei mir grundsätzlich Matsch ...)
[Weshalb erzähl ich laufend Stuss?
IAch ja – ich bin ein Rede-Fluss ...]

Buchempfehlung:

200 Seiten / Taschenbuch
EUR 15,00
212 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,50
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

21. Okt 2016

Es freut ein Fluss aus Wort und Schrift
bei weitem mehr als der voll Gift.

LG
Willi

22. Okt 2016

Dein Fluss, er fließt.
Die Leserin genießt
Dieses Gedicht ...
Aus deiner Sicht ...
LG Marie

22. Okt 2016

Dieser feine Wörterfluss,
aus gutem Silbengrund . . .
ein Muss.

LG Ralf

22. Okt 2016

Kunstvoll, wie eine
wogende Welle
plätschert der Text
in Form und Inhalt
zu mir rüber.
LG Monika