Ambivalente Wünsche

von Robert K. Staege
Mitglied

Ich wünscht‘, gleich einem Geigenspiel,
könnte mein Herz Dir singen.
Es wär‘ des Klanges wohl zuviel;
die Saiten würden springen.

Ich wünscht‘, ich könnte voller Macht
den Drang, Dich zu liebkosen,
in Blumen wandeln in der Nacht,
doch wär’n zu rot die Rosen!

Ich wünscht‘, mir träumte noch einmal,
Dich innig heiß zu küssen.
Doch wär‘s mir eine wilde Qual,
dann aufwachen zu müssen.

Geschrieben am 21. März 2018

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Robert K. Staege online lesen

Kommentare