Weltwahn kommt unverhofft ...

von Alf Glocker
Mitglied

... doch sehr oft und gerade immer im richtigen Moment,
der eigentlich falsch ist … aber wenn man‘s nicht merkt.
Die allerbesten Oberguten haben sich längst auf uns
eingestellt, wie der Selbstauslöser einer Bombe …
Macht nichts, denn nichts macht nichts und was auch.

Es ist immer das Gleiche: Denkblockaden sind,
was sie sind – die wahre Liebe zum Untergang von
Kleinkindern, die an den Osterhasen glauben und
hoffen, er brächte das Christkind, samt Ramadan, mit,
in die Spielkiste, wo sich die schönsten Sachen finden.

Wir finden zusammen, wir finden zusammen den Tod.
Der wartet schon seit dem Auftauchen der komischen
Affen, die sich auszogen, das Fürchten zu lehren, weil
ihre Phantasien einfach die perversesten waren –
denn plötzlich durften sie alles, was ihnen einfiel: viel!

Erstaunlich, was die Naivität, gepaart mit Stupidität,
anrichten kann: einen Teufels-Braten, den keiner riecht,
eine Brücke, die jeden Augenblick einstürzen kann,
ein unbegründetes Sicherheitsgefühl auf einer großen
Autobahn mit Milliarden vermummten Geisterfahrern!

Widmen wir uns dem Zündstoff einer Gegenwart, die
einen Verstand verloren hat, den die breite Masse
noch nie besaß und auch jetzt nicht besitzt, nur weil
die Masse nun vorzugsweise aus Indoktrinierten besteht.
Bedenken wir lieber nichts und fassen wir zusammen …

Wenn ich dich liebe, liebst du logischerweise auch mich!
Es gibt keine grausamen Evolutionsgesetze auf Erden!
Was wir auch tun, wir handeln immer richtig, sagen
diejenigen, denen es gelungen ist, übrig zu bleiben …
Von daher ist ein Irrtum der Irren völlig unmöglich, denn:

Es gibt ganz viele Wahrheiten – und die dümmste siegt!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.
Gouache/digital

Buchempfehlung:

398 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

23. Okt 2019

Lieber Alf, das hast du GUT „gesagt“! Eigentlich könnte ich jeden Satz unterstreichen, aber zwei hebe ich hervor:
„Es gibt ganz viele Wahrheiten – und die dümmste siegt, sowie » denn plötzlich durften sie alles, was ihnen einfiel: viel!“

Liebe Grüße
Soléa