Der Mensch ist mehr

von ulli nass
Mitglied

skythische Reiternomaden
unterwegs ins Sternbild der Pleiaden-
glühend heiße Lavaströme . . .

warum tut mancher Schmerz
das Mark erschütternd
niemals enden wollend weh
warum sitzet der spitze Stachel
auf ewig tief im Fleisch so fest

warum steh ich oft neben mir
egal an welchem Ort
der Erde ich auch steh
warum fühl ich mich wie der kleine Junge
den niemand mitspielen lässt

unendliche Kaskaden
in subatomaren prä- und
postsynaptischen Strukturen
vernichten alle Kompetenzen
von einst erfolgreichen Auguren

Biochemie und Quantenwelt
nicht verstehbare Realität
Erkenntnis als schiere Illusion
Sehnsucht danach ein Hohn
der Geistesakt kommt immer hinterher
beschreibbar nur als vages Ungefähr

Teilchen oder Welle, was ist's
was bleibt
wenn man die müden Augen reibt
Geist ist Fleisch
Fleisch ist Geist
ein Knoten
den niemand zerreißt

Dualismus ist falsch gedacht
eine Idee, Siechtum bis ins heute
naiv,so wird aus Licht nur Nacht
voreiliger Schlüsse falsche Beute
verabschieden wir sie für immer
in der letzten Schlacht

Jehovas einst machtvolle Engel
des Satans dunkle Horden
schon lange blind und lahm
zu Quantenschrott verbrannt
der Demiurg ist tot
sein Geist flieht ewig
kalt und stur nach Norden

nie mehr wird man ihn
sehn auf Erden
und es wird sein
als hätte man ihn nie gekannt

es gibt ihn den Schmerz
der ewig existiert
der Mensch
ist mehr als Erz
das Bronze,Kupfer,Eisen
gebiert

Interne Verweise

Mehr von ulli nass online lesen

Kommentare

25. Apr 2017

Faszinierender Text. Stimme voll überein mit: ...'nicht verstehbare Realität'. Hier wird auf eigene Weise die Genialität der Schöpfung beschrieben. Darin eingebettet der Mensch. Danke.
LG Monika

25. Apr 2017

Danke Monika.Der Begriff `Schöpfung` im herkömmlichen Sinne ist für mich übrigens
ein problematischer Begriff . . .
aber immer ein großes Thema !
lG
ulli

25. Apr 2017

Stimmt. Allerdings gebrauche ich den Begriff Schöpfung, weil ich hinter allem eine Schöpfungskraft vermute. Das Wort Gott ist inzwischen für mich - was ich sehr bedauere - problematisch geworden.
LG Monika

25. Apr 2017

Jeder sollte seine ihm gemäßen Antworten finden.Schwer genug.Das ich meinen Kinderglauben überwinden konnte,erfüllt mich nicht mehr Bedauern.
Als richtig erkannte Gedanken sollte man üben,dann werden sie irgendwann authentisch !!?
lG
ulli