Strukturwandel

von Alf Glocker
Mitglied

Noch ein Baum wird abgerissen
und ein Haus dorthin gepflanzt,
wo die Rest-Natur, beschissen,
bald verschimmelt und verwanzt!

Wohnraum gilt es zu erschaffen -
Eigentum und zum Vermieten,
denn den vielen nackten Affen
muss man eben manches bieten.

Sind sie's wert, daß alles stirbt?
Voller edlem Geist – die Masse
nimmt es leicht, wenn das verdirbt,
was noch eines hat: die Klasse!

Alte Pflanzen, blühende Auen,
müssen Protz und Plunder weichen,
um für Arme Mist zu bauen
und noch Tempel für die Reichen.

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webseiten

Buchempfehlung:

536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
398 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

23. Jun 2016

Man kappt den Ast, auf dem man hockt -
Und ist vom Fall dann noch geschockt ...

LG Axel