Vorratshaltung

von * noé *
Mitglied

Lest ihr die Zeichen an der Wand?
Verbreitet wird im ganzen Land
durch alle unsere Medien:
>Ihr habt was zu erledigen!

Doch lasst euch dazu ruhig Zeit!
Es ist noch laange nicht soweit,
zuu große Sorgen sich zu machen,
die Panikfeuer anzufachen!

Was wir euch sagen, ist rein taktisch,
vorausschauend und prophylaktisch,
und kostet euch nur - pro Person -
Einhundert Euro! Was ist das schon!

Dafür seid ihr in Sicherheit,
habt vorgesorgt und seid bereit,
... wenn mal der Strom ausfallen sollte ...
... oder wenn auch das Wetter schmollte ...

... oder aus Überschwemmungsgründen
die Leute nichts zu Essen finden ...
Für eine Dauer von 10 Tagen,
habt IHR genug für euren Magen!

2 Liter Wasser für den Tag,
zum Waschen mehr, wer's gerne mag,
bloß für die Tiefkühltruhe nichts,
bei Stromausfall ist da auch Schicht!

Radios zum Kurbeln anzuschaffen,
gehört auch zu den schlauen Sachen,
'ne Taschenlampe wäre fein,
wer will schon gern im Dunkeln sein!

Vielleicht auch noch 'nen Campingkocher,
damit mit man nicht im Kalten stocher.
Wenn Batterien ihr Ende finden,
den Dieselgenerator zünden ...

Wir geben euch dazu ein Heft,
das euch gezielt einkaufen lässt,
was man im Keller dann verstaut,
bis dieser gänzlich zugebaut.

Doch lasst euch Zeit! Bloß keine Eile!
Kauft langsam ein! Das braucht 'ne Weile.
Nur: Was ihr habt, das habt ihr dann!
Für wann? Nun ja, für irgendwann ... <

Ihr hört, was lächelnd sie verkünden.
Ihr hört auch, wie sie es begründen.
Gar manchem klingt dies noch bekannt ...
Lest ihr die Zeichen an der Wand?

noé/2016

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 12,50
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von * noé * online lesen

Kommentare

23. Aug 2016

Stell Dir vor,was dieser Aufruf bewirken kann ... Hamsterkäufe, Engpässe, Inflation ... Verzweiflung, weil jeder die Zeichen an der Wand anders deutet ... ... es ist schon eine gruselige Angegelegenheit und Du hast treffend Worte dafür gefunden.

LG, Susanna

23. Aug 2016

Damit nicht alle Regale plötzlich leer sind und Nachschubprobleme die dann entstehende Panik erst recht anheizen, gerade darum wird ja darauf verwiesen, dass wir noch ne Meeenge Zeit haben. (Bis ... WAS geschieht?)
Alleine diese Diktion sollte schon zu denken geben.
ICH hatte gestern Gänsehaut.
Aber nicht jeder sieht sie, diese Zeichen ... in unserer rosaroten Zerstreuungswelt.

23. Aug 2016

Tolle Reaktion in Gedichtform auf die Panikmache. Geht's noch besser? Stell dir vor, wir haben Krieg. Und keiner geht hin. Hatte ich lange als Aufklerber am Auto. Hoppla, hab keine Zeit mehr. Muss einkaufen fahren.
LG Monika

23. Aug 2016

Leute, kauft auch BÜCHER ein!
Bitte GEDICHTE! (Das wär fein ...)
[BIER bis 2950 hier ich hab -
Bloß gibt die Krause mir nix ab ...]

LG Axel

23. Aug 2016

Besonders zu empfehlen die Anthologien der Künstlergruppe 14 Zoll und die Bücher der einzelnen Mitglieder dieser Künstlergruppe! Liste gerne abfragbar bei der Autorin obigen Gedicht-Textes.
;o)))))))

23. Aug 2016

Super geschrieben, doch ich kenne seit meiner KIndheit Vorratshaltung und sie ist nicht so teuer, wenn man auf das zurückgreift, was schon immer gelagert wurde.
Ich schrieb in meinem Blog darüber. http://floravonbistram-aktuelles.blogspot.de/2016/08/vorrate-vorratshaltung.html

Wenn man bei jedem Einkauf immer 1 oder 2 Teile Lagerhaltung einkalkuliert und Lagerbestände immer dann auffrischt, wenn man etwas entnommen hat, müsste es für jeden, der Geld für Rauchware und Alkohol hat, ein Leichtes sein und für jeden anderen auch.

23. Aug 2016

Auch ich kenne es nicht anders, meine Eltern hatten entsprechende Erfahrungen ...
Mich erschreckt nur die spielerisch rübergebrachte Nicht-Dringlichkeit, in der das so "plötzlich" geballt thematisiert wird.
Zusammen mit der - heute gehörten - gewünschten Wiedereinführung der Wehrpflicht - zum Schutz der Außengrenzen, da Deutschland sich nicht als ziemlich Einziges außerhalb stellen dürfe. (Da kommt man wohl ins Grübeln.)
Wird etwas richtiger, weil viele es sagen?

24. Aug 2016

...ich versuche es mal mit "unerlaubten Fantasien"... Die Vorratshaltung könnte ein Indiz dafür sein, daß man wegen eines Atomschlages oder Angriffs auf ein Kraftwerk das Haus nicht verlassen kann, solange bis eine Evakuierungstruppe eingetroffen ist (selbstverständlich völlig absurde Gedanken :-)) )

Na und die Wehrpflicht...(absolut verrückte Überlegungen)...bei uns sind doch ganz viele junge Männer aus arabischen und afrikanischen Ländern...die haben keine Arbeit...nach Anerkennung ihres Asylantrages womöglich schnellstens die deutsche Staatsbürgerschaft! Dann ab zur Armee...wenn mehr als die Hälfte der deutschen Soldaten aus Fremden besteht, ist es ganz leicht einen "Bürgerkrieg" zu gewinnen.

Wer informiert ist, der weiß, daß ein deutscher General schon einmal der Befehlsverweigerung für schuldig befunden wurde, nachdem er es abgelehnt hatte, im Natoauftrag, während zu erwartender Unruhen, auch auf Deutsche schießen zu lassen. Daraufhin wurde zunächst ein Holländer für diesen Posten engagiert.

Glaubt hier jemand, daß eine orientalisch besetzte Bundeswehr nicht auf die alteingesessene Bevölkerung schießen würde??

Ganz liebe Grüße
Alf

24. Aug 2016

Ja ... da war was ... vor ca. einem halben Jahr ...
Wenn ich mir doch nur die Namen merken würde!
Ich wüsste gerne, was aus dem integeren General geworden ist ...

DUU machst mir Spaß ...!