Aus dem Inhalt prallt die Erfüllung

von D.R. Giller
Mitglied

Spanne ein Seil, über uns schaut die Geschichte
Vernichtender Pfeil, es dringt Grauen ein
Blicke vorbei, zum neuen Erfassen, schlicht Sichte
Bring jene Dinge als Detail
Kleines Stück im ganzen und Großen
Zu den Chancen, die entstehen
Zusammen gepuzzelt, Stück für Stück
Die Kanten und Ecken, du schimpfst mit den Sorgen
Vom Leben schreiben und darauf, überhaupt zu kommen
Als ein Jemand benommen gewesen, über den Ruf
Sich bemüht noch zu lachen
Im Mischmasch sein Dichten
Erfüllung zählt dein Lauf
Du scheinst in Ordnung
Ein Gemütsmensch und Beschützer
Im Wüten begreift ein Ton
Deine Not warnt alle Zeit
Bis Tränen begreifen, ein Heuler
Brachiales gestalten,im Kunststück
Verworren der Träumer..
Eingebung, ein Brennen durch Gebeine
Zellen und Nervenimpulse die bluten
Echt stark am Fortbestehen, im Gedränge entzünden
Und als Leichtigkeit, Ausschau bewundern
Die Knie zu beugen und rückwärts den Handstand flankieren
Zeilen belaufen, Meilen passieren
Sand rieselt über die Weiten
Leitet die Hände über die Meere
Gezeiten uns richten im Fluge aufbrechen
Wie zig tausend Donner
Im Filmsaal, gigantisch im Schicksal
Bellt die Tiefe und stellt sich dem Takt
Vor..
Tritt herein im Akt zur Entfernung
Etwas Bestimmung, aus der Lage
Die zum Ende hin, nichts mehr bleibt
Als nun im Tun
Die Sage schleicht langsam herbei
Das ist auch alles
Wie gewaltige Erdbeben verkünden, mein Heim
Reimt blauer, in Lauten musiziert der Gefallen
Im Wohlklang treiben die Wünsche
Wie ein Schwarm, harmonieren Wir
Aus der Mitte stolzieren
Das ist doch von mehr Wert
Und im schönsten Erhaben
Im Inhalt verweilen, auf diesen Planet..

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise