Von sich überzeugt zu sein

von Alf Glocker
Mitglied

Ich bin nicht zart, ich bin nur zärtlich,
hab keinen Geist, doch bin ich geistlich,
ich bin gebildet, doch nicht klug –
am leeren Brunnen bricht der Krug!

Wer ist schon schön? Es genügt eitel!
Brauch‘ kein Haar, mir reicht ein Scheitel!
Die Welt gibt vor, gerecht zu sein –
kein Mordgesindel heißt „gemein“!

Ja, Geld und Glaube bringt ins Lot,
was krumm und schief ist wie der Tod,
der Menschen hinterrücks befällt –
hoch, wer große Stücke auf sich hält!

Was auf der Erde wirklich nützt –
ist, wenn man feige was vorschützt,
alleine schon der schöne Schein,
von sich selbst überzeugt zu sein!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

25. Mai 2020

Das ist doch alles wunderbar:
Und den, von sich überzeugten, sonnenklar …

Liebe Grüße
Soléa