Krause als BUH-Weihnachtsmann

Bild von axel c. englert
Mitglied, Moderator

Kritik? Und BUHs? Bin ich gewöhnt!
Bei jeder Lesung dies ertönt …
(Gerade im Bereich „Humor“
Kommt ja Missfallen häufig vor …)

Doch – macht sich (in der Weihnachtszeit)
Bei Dir DAHEIM so etwas breit:
Dann fragst Du Dich – woher das kommt?
ICH engagierte Bertha Krause prompt!

Für hundert Euro „Weihnachts-Geld“
Ward sie als „Nikolaus“ bestellt …
(Da Winter-Fußball-Pause war:
Ging jener Job problemlos klar …)

Derart putzig aufgeputzt –
(Sonst Krause stur dem Putzen trutzt…)
Lauerte sie – hinterm Baum.
5 Stunden später: Krach im Raum!

Erst hörte ich ein schrilles „BUH!“ –
Dann schlug knallhart St. Niklas zu!
MEIN Weihnachtspäckchen in den Pfoten?
„Halt de Klappe! BUH vaboten!“

MEIN Geschenk der Schreihals war?
„Ick wusste det! Der Fall war klar!
Geschenkboutique! Noch nie jehört?!“
Geschenkboutique? Ich war VERStört …

„GESCHENK BUH TICK!“ Drauf „Nikolaus“
Schmiss mein Geschenk zum Fenster raus!
[Hundert Euro fort – Geschenk im Eimer:
Ein FROHES FEST! (Der arme Reimer …)]

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

28. Dez 2015

Du hast das Buh und auch den Schaden,
derweil wir unsre Freude haben!