Molly

von Soléa P.
Mitglied

Beschwingt und taff lacht sie ihn an,
hat Kurven so scharf wie ein roter Ferrari,
ist ein Proppenweib, mit allem Drum und Dran,
gemalt wie ein Porträt von Salvador Dalí.

Sinnliche Lippen hauchen einen Abschiedskuss,
ihre Augen strahlen mehr als die Sonne.
Winkt kokett und steigt in den Bus,
diese üppige Figur – die reinste Wonne.

Mollig sein, das ist ihr Trend –
sie fühlt sich pudelwohl mit jedem Gramm,
besucht selbstbewusst Partys und Events,
jedes einzelne Pölsterchen begehrt ein Mann.

Mit ihrem Körper völlig im reinen –
schaut sie im Spiegel sich akzeptierend an.
Manche Bilder von ihr im Journal erscheinen –
ist stolz darauf, was sie hat und kann.

Quelle: Pixapay
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Soléa P. online lesen

Kommentare

25. Apr 2017

Sehr schön beschrieben, schade nur wieviele mit ihrer Figur unzufrieden sind. Dabei sehen auch wohlproportonierte Frauen sinnlich aus.

26. Apr 2017

Vielen Dank, Sabrina! Warum sind so viele unzufrieden oder haben das Bedürfnis bei ihrem Äußeren nachzuhelfen? Ich bin nicht mollig, war aber auch nie schlank. Nach der Pubertät nahm mich bis heute so an wie ich bin, esse einiges, doch Regelmäßig und baue 2x die Woche 1Std Sport ein. Ich denke das der ganze Hype in allen Medien dafür sorgt das wir Frauen uns immer kritisch beäugen. Männer tun das viel weniger, werden auch Werbemäßig im Verhältnis gegenüber uns Ladys kaum bedacht.
Liebe Grüße
Soléa

25. Apr 2017

Dein Text geriet jedoch nicht dünn:
Substanz ist durchaus ein Gewinn!
(Dies Foto zeigt die Krause NICHT -
Denn sie hat weitaus mehr Gewicht ...)

LG Axel

26. Apr 2017

Mein Gott, dagegen sollte sie dann doch etwas tun
sonst wird ihre Vitalität womöglich bald ruhen…
Liebe Grüße
Soléa

25. Apr 2017

Hallo, Soléa; ich habe auch nicht das Geringste gegen dick(ere) Frauen - nur an mir selber stört mich jedes Pfündchen. Bin lieber schlank, wie immer noch sehr schön die Iris Berben schlank ist, deshalb ess ich in Maßen, obwohl, wenn ich mehr (fr)esse, kann ich besser schlafen. Allerdings bin ich auch weder auf Partys noch auf irgendwelche Männer versessen - und auch nicht kokett (gottlob).

Liebe Grüße, auch an Molly,
Annelie

26. Apr 2017

Guten Morgen Annelie, da sind wir zwei verschieden. Wenn ich abends „gudd gess hann“ geht bei mir Schlaf mäßig nicht mehr viel. Stimmt, Iris Berben mit ihren 66 Jahren hat eine schöne Figur, ich glaube aber nicht das die schon mal (viel) mehr an Rundungen hatte. Die Grüße an Molly gebe ich gerne weiter ;-)
Liebe Grüße
Soléa

26. Apr 2017

Vielen Dank Alf und einen schönen Tag…
Liebe Grüße
Soléa

26. Apr 2017

Fröhliches Gedicht. Die Figur erinnert mich an die „Nanas“ der französischen Künstlerin Niki de Saint Phalle (1930–2002), der Pop-Art Künstlerin mit ihren sinnlichen, farbenfroh gestalteten voluminösen weiblichen Körpern mit überdimensionierten Geschlechtsmerkmalen.
Liebe Grüße, Marie

26. Apr 2017

Liebe Marie, danke für die mitgegebene Info! Hab die Dame mal gegooglet. Sehr interessant und mit wirklich schönen Werken.
Liebe Grüße und einen schönen Abend
Soléa